Chronik

Baubeginn

Südfunk Intendant Dr. Fritz Eberhard führt den ersten Spatenstich durch.

10. Juni 1954

Inbetriebnahme

Fernsehsender wird in Betrieb genommen.

29. Oktober 1955

Einweihung

Einweihung des Stuttgarter Fernsehturms.

5. Februar 1956

Radioaktiv

Die UKW-Sender für die Ausstrahlung der Hörfunkprogramme werden in Betrieb genommen.

27. Mai 1956

Wegweisend

Auf der Aussichtsplattform wird ein Orientierungsring angebracht. Das Panorama, das sich vom der Plattform aus bietet, ist nun beschildert.

16. August 1962

Wachstu(r)m

Die umgebaute Fernseh-Antennenanlage wird in Betrieb genommen. Turm wird 6 Meter höher und misst nun 217 Meter.

16. Dezember 1965

Alles wird bunter.

Einführung des Farbfernsehens, ein zweiter Sender wurde installiert und der alte erneuert.

1967

... zum Dritten.

Dritte Fernsehgeneration wurde im Turmfuß aufgebaut.

November 1974

Mittagspause

Das Restaurant am Fuß des Turmes wird renoviert.

1979

Treffpunkt

Beginn der Fernseh-Reihe "Treffpunkt Fernsehturm" in Südwest 3.

Februar 1981

UKW

Eine neue UKW-Antenne wird in Betrieb genommen.

23. Juni 1981

Alles schick.

Nach neunmonatiger Renovierung werden die Gasträume im Fernsehturm wieder eingeweiht.

13. Juli 1983

Der Elefant.

Eine neu konstruierte Gondel zur Reinigung der Fenster wird in Betrieb genommen.

25. Juni 1985

Aktion "Lichtzeichen"

Grünes und rotes Licht, das sich den Turm hinaufwindet, lässt den Turm fünf Nächte lang Mahnmal gegen die drohende Klimakatastrophe werden. Die Pforzheimer Umweltfirma "Ritter" gestaltete die Aktion in Zusammenarbeit mit der Pforzheimer Fachhochschule für Gestaltung.

März 1990

Kunstprojekt "Inter-Info"

Der slowenische Künstler Branko Smon befestigt im Rahmen der Internationalen Gartenausstellung Expo 93 an drei vom Boden zum Turmkorb gespannten Drahtseilen große, leuchtend rote Windsäcke, die sich abhängig von Windstärke und Richtung spielerisch bewegen und schon von weither erkennbar sind.

12. Mai 1993

Baukosmetische Behandlung

Der Turmschaft wird zum ersten Mal unter komplizierten und wetterabhängigen Bauarbeiten komplett saniert. Risse und Auswaschungen, die unter Witterungseinflüssen entstanden sind, machen eine baukosmetische Behandlung notwendig. Außerdem erhält der Sendemast einen neuen Farbanstrich.

1994

Kulinarisch

Gastronomie-Pachtvertrag mit Schumacher-Manager Willi Weber. Armin Karrer betreibt das Sternelokal "Webers Gourmet".

Januar 1999

BASE-Jumps

Zum ersten Mal finden legale Fallschirmsprünge mit dem Fallschirmweltmeister Klaus Renz und einer internationalen Truppe von BASE-Jumpern statt.

Juli 2001

Lift(ing)

Erneuerung der gesamten Aufzugsanlage und der Eingangshalle.

2003

Weltrekordversuch

Hochseilfahrt von Johann Traber auf den Fernsehturm mit einem "Smart".

20. Mai 2004

Erste Schließung

Die Außenverkleidung des Turmkorbs wird saniert und der Turm zum ersten Mal geschlossen. Aus Kostengründen bleibt das Restaurant- und das Küchengeschoss im Rohbauzustand.

April - November 2005

Wegezeichen

Aufstellung der Stahlplastik "Wegezeichen 7" des berühmten Stuttgarter Bildhauers Prof. Dr. O. H. Hajek.

Dezember 2005

Happy "Turm-Day"

Der Fernsehturm feiert seinen 50sten Geburtstag.

5. Februar 2006

Stecker raus

Fernsehantennen werden stillgelegt.

Juli 2006

Hochkultur

Erste Theateraufführungen "Theater über den Wolken".

November 2006

Historisches Wahrzeichen

100. Geburtstag von Fritz Leonhardt. Fernsehturm erhält den Titel "Historisches Wahrzeichen der Ingenieurbaukunst in Deutschland".

11. Juli 2009

Von unten bis oben.

Neueröffnung der Gastronomie (Café, Restaurant, Biergarten und Shop) nach einjährigem Umbau.

16. September 2011

Turmschließung

Erstmals seit 57 Jahren und nachdem 27 Millionen Besucher unfallfrei die Aussicht genießen konnten, bleibt der Turm nun aufgrund einer Verfügung der Stadt für öffentliche Besucher geschlossen.

28. März 2013

Brandschutzoptimierung

Nachdem sich die Stadt Stuttgart und die SWR Media Services GmbH als Betreiber des Fernsehturms über die Finanzierung und Optimierung des Brandschutzes am Stuttgarter Fernsehturm einig sind beginnt die Phase der baulichen Umsetzung.

Februar 2015

Turm ist wieder offen

Nach fast drei Jahren öffnet der Fernsehturm wieder seine Türen und zeigt sich mit neuem Shop, neuem Eingangsbereich und nach wie vor mit wunderbarem Ausblick.

30. Januar 2016

Rund um die Uhr

Der Fernsehturm wird 60 Jahre und ist am Tag des Jubliäums zum ersten mal in seiner Geschichte 24 Stunden geöffnet.

5. Februar 2016

Kostenentwicklung des Turms

190.000

Ursprünglich geplanter 200 Meter hoher Stahlgittermast sollte 190.000 DM kosten.

400.000

Nach den ersten Planskizzen schätze Leonhardt die Mehrkosten für den Betonturm gegenüber dem Gittermast auf 400.000 DM

1,2 Mio.

Juli 1953: Erste Kalkulationen bewegen sich zwischen 950.000 und 1,2 Millionen DM.

1,7 Mio.

Oktober 1953: Planungs- und Finanzierungsgespräche zwischen Stadtverwaltung und SDR: Der Kostenvoranschlag wird auf 1,7 Millionen erhöht.

4,2 Mio.

Januar 1955: Der Rundfunkrat des SDR beschäftigt sich mit steigenden Kosten für den Turm. Bis der Turm 1956 eingeweiht wurde, entstanden 4,2 Millionen DM Kosten. Die Bausumme wurde nach nur fünf Jahren mit den Eintrittsgeldern wieder erwirtschaftet.