Aktuelles

02. November 2022

Ein Fernseher vom Fernsehturm - Eine SWR Fernsehturm-Geschichte

Im Jahr 1956 besuchte Annegret Braun zusammen mit Ihrer Familie den frisch eröffneten Fernsehturm. Ein Highlight für sie: Im Rahmen des Besuchts durfte sie sich ein kleines Andenken aussuchen – und wählte einen kleinen Spielzeug-Fernsehapparat aus (6cm x 3,5 cm x 2cm).

In den 1950er Jahren war ein Fernseher noch ganz und gar nicht alltäglich. Annegret Braun berichtet:

"Das tollste für mich war, dass ich damit in meiner Puppenstube ein Fernsehgerät hatte, bevor wir in der Familie einen Fernseher hatten. Es war der absolute Knüller, dass ich diesen als einzige in der Familie und unter Freundinnen hatte.  Er passte zwar vom Stil her nicht in die Puppenstube, doch das war […] gerade das Besondere, weil er so 'übermodern' war."

Der kleine Fernseher hatte außerdem einen besonderen Mechanismus: Durch Drücken des Knopfes auf der unteren Seite änderte sich das jeweilige Bild. Unter anderem gab es Bilder "vom Killesberg, damals noch mit dem Sessellift, der Wilhelma, […] und zwei wunderschöne Bilder vom Fernsehturm bei Tag und bei Nacht".

Bis heute hütet Annegret Braun Ihr Andenken vom Fernsehturm: "Wenn ich meine Puppenstube an Weihnachten aufbaue, bekommt [der Fernseher] wie einst seinen Platz."

Vielen Dank für die tolle Fernsehturm-Geschichte!

Wollen auch Sie Ihre SWR Fernsehturm-Geschichte mit uns teilen? Dann schreiben Sie uns unter info@fernsehturm-stuttgart.de

Auf dem Foto: Die Puppenstube von Annegret Braun mit dem Spielzeug-Fernseher (links) © privat

Weitere Informationen
Erzählen Sie uns Ihre Geschichte!



zurück zur News-Übersicht

Wir verwenden auf unserer Website Cookies. Einige sind für den Besuch der Seite notwendig, andere helfen uns, die Nutzung der Seite zu optimieren.

Hier finden Sie eine Übersicht über alle verwendeten Cookies. Sie können Ihre Zustimmung zu allen Cookies geben oder sich weitere Informationen anzeigen lassen und so nur bestimmte Cookies auswählen.